PAPRIKA-RAHMGESCHNETZELTES

Zubereitung:

  1. Reis nach Angaben auf der Verpackung gar kochen.
  2. Schalotten schälen und in dünne Halbringe schneiden. Etwas Pflanzenöl in einer großen Pfanne erhitzen, Schalotten kurz darin anbraten. Vegane Alternative zu Hähnchenfilets mit den Fingern in kleine Stücke reißen und in die Pfanne geben, einige Minuten darin kross anbraten. Vegane Alternative zu Hähnchenfilet-Stücken wieder aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen (angebratene Zwiebeln in der Pfanne belassen). 
  3. Paprika gründlich waschen und in feine Streifen schneiden, zu den Zwiebeln in die Pfanne geben und einige Minuten anbraten. Paprikapulver zugeben und unter Rühren kurz anrösten. Tomatenmark mit 1 EL Wasser glatt rühren und zum Gemüse in die Pfanne geben, 1 Minute weiterbraten, dann Gemüsebrühe aufgießen und 5 Minuten köcheln lassen.
  4. Alternative zu Joghurt mit 1-2 EL von der Soja-Alternative zu Sahne glatt rühren und zum Paprikagemüse in die Pfanne geben, gründlich untermischen. Restliche Soja-Alternative zu Sahne zugeben und weiter köcheln lassen, bis die Sauce rahmig-sämig einköchelt. Zuletzt gebratene vegane Alternative zu Hähnchenfilet-Stücken und fein gehackte Petersilie unter das Rahmgemüse mischen. Mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken.

Paprika-Rahmgeschnetzeltes auf Reis servieren und mit etwas gehackter Petersilie garnieren.

Portion: 3 Personen

Bitte gebe die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.