KNUSPERSCHNITZEL MIT RUCOLA-KARTOFFELPÜREE

Zutaten:

Knusperschnitzel:

600 ml Gemüsebrühe
100-150 g Soja Steaks
Schwarzer Pfeffer, gemahlen
Paprikapulver, edelsüß
300 ml Sojadrink natur
3 geh. EL Weizenmehl
4 Handvoll Cornflakes, zum Panieren
4 Handvoll Semmelbrösel, zum Panieren
Weizenmehl, zum Panieren
Pflanzenöl, zum Braten

Rucola-Kartoffelpüree:

800 g Kartoffeln, mehlig kochend
50 g Pflanzenmargarine
250-300 ml Sojadrink natur
2 Handvoll Rucola, gehackt

Gurkensalat:

2 Salatgurken
1-2 EL Salz
400 ml Wasser, kalt
2 EL Apfelessig
2-3 TL Agavendicksaft
½ TL Schwarzer Pfeffer, gemahlen
½ TL Paprikapulver, edelsüß
¼ TL Knoblauchpulver

Zubereitung:

  1. Gemüsebrühe zum Kochen bringen und Sojasteaks in der heißen Brühe einlegen, 20-30 Minuten quellen lassen und dabei zwischendurch in der Flüssigkeit wenden. Soja-Steaks aus der Brühe entnehmen und kurz abkühlen lassen, mit den Händen überschüssige Flüssigkeit aus den Stücken drücken.

  2. Soja-Steaks von beiden Seiten großzügig mit gemahlenem schwarzen Pfeffer und Paprikapulver bestreuen und Würze leicht mit den Händen in einarbeiten.

  3. Für die Schnitzel-Panade Sojadrink in eine Rührschüssel geben und unter Rühren mit dem Schneebesen 3 EL Mehl zugeben, zu einer klumpenfreien Mischung verquirlen. In einem hohen Teller oder einer Schale Semmelbrösel und Cornflakes im Verhältnis 1:1 mischen, die Cornflakes dabei etwas zwischen den Händen zu kleinen Stückchen bröseln. In einer weiteren Schale oder einem Teller ausreichend Mehl bereitstellen.

  4. Die fertig gewürzten Soja-Steaks in Streifen schneiden oder im Ganzen panieren: dazu die gewürzten Soja-Steaks zuerst gründlich in Mehl wenden, anschließend in die Sojadrink-Mehl-Mischung tauchen und überschüssige Flüssigkeit abtropfen lassen. Soja-Steaks dann sofort in der Panade aus Semmelbröseln und Cornflakes wenden und zum Braten beiseite stellen.

  5. Kartoffeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Kartoffelstücke in gesalzenem Wasser in einem Topf gar kochen und Wasser abgießen. Die heißen Kartoffeln sofort mit einem Kartoffelstampfer bearbeiten, Margarine in Stücken hinzugeben und weiter stampfen. Sojadrink schluckweise zur Kartoffelmasse zugießen, dabei weiter rühren, bis die gewünschte Cremigkeit erreicht ist. Zuletzt frischen Rucola waschen, trocken tupfen, fein hacken und unter das Püree rühren.

  6. Etwas Pflanzenöl in einer großen Pfanne erhitzen und Soja-Steaks von beiden Seiten bei mittlerer Hitze goldbraun und knusprig braten.

  7. Für den Salat Gurken schälen und mit einem Gurkenhobel in sehr feine Scheiben schneiden. Gurkenscheiben in eine Schüssel geben, mit 1-2 EL Salz bestreuen und gründlich mischen. Gurken etwa 10 Minuten im Salz ziehen lassen, bis sie Flüssigkeit gelassen haben. Anschließend Gurken in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser waschen (salziges Gurkenwasser entsorgen).

  8. Für das Knoblauch-Paprika-Dressing kaltes Wasser mit Essig und Agavendicksaft vermischen. Knoblauch- und Paprikapulver sowie gemahlenen schwarzen Pfeffer zugeben und gründlich verquirlen. Nach Geschmack salzen. Dressing zu den präparierten Gurkenscheiben in die Schüssel geben und Salat 20 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen.

Unser Tipp: Auch eine vegane Aternative zu Fischstäbchen schmeckt hervorragend zu Rucola-Kartoffelpüree und Knoblauch-Paprika-Gurkensalat!

Portion: 4-5 Personen

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.