HIMMEL, ERD & WASSER MIT MEERRETTICHSAUCE

Zutaten: 

Meerrettich-Sauce:

Himmel, Erd & Wasser:

Zubereitung:

    1. Für die Meerrettich-Sauce Zwiebel schälen und fein hacken.
      1 EL Alsan in einer Pfanne zergehen lassen und Zwiebel darin glasig anbraten, mit veganem Weißwein ablöschen und Flüssigkeit köchelnd auf etwa die Hälfte reduzieren lassen.
      Hafer-Cuisine, vegane Alternative zur Sahne-Meerrettich sowie Gemüsebrühe aufgießen und kurz zusammen aufkochen, dann Hitze reduzieren.
      Fein gehackten Schnittlauch sowie den Schalenabrieb einer Zitrone und Haferdrink unterrühren und 10 Min. unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen.
      Sauce durch ein Küchensieb in einen Topf streichen und nach gewünschter Schärfe abschmecken: nach Geschmack fein geriebenen, frischen Meerrettich zugeben und mit schwarzem Pfeffer und Salz abschmecken. Meerrettich-Sauce weitere 10 Min. einköcheln lassen, vom Herd nehmen und vollständig abkühlen lassen.
    2. Kartoffeln schälen, in etwa 1x1 cm kleine Würfel schneiden und diese in köchelndem Salzwasser 3-4 Min. vorgaren, dann sofort durch ein Sieb abgießen.
      Etwas Pflanzenöl in einer großen Pfanne erhitzen und Kartoffelwürfel darin unter gelegentlichem Wenden langsam goldbraun anrösten.
    3. Äpfel gründlich waschen und abtrocknen, Fruchtfleisch um das Kerngehäuse wegschneiden und mit Schale in ebenfalls ca. 1x1 cm kleine Würfel schneiden.
      1 EL Alsan in einer zweiten Pfanne zergehen lassen und Braunen Zucker darin schmelzen. Apfelwürfel zugeben und unter regelmäßigem Wenden 5-8 Min. anbraten.
    4. Kross gebratene Kartoffel-Würfel und Bratapfel-Würfel mischen, nach Geschmack mit Salz und schwarzem Pfeffer würzen und frisch gehackte Petersilie unterheben.
    5. Getrocknete Dulse Rotalgen in ein Küchensieb geben und vorsichtig unter fließendem kalten Wasser gründlich abspülen. Algen behutsam voneinander trennen und abtropfen lassen.

 

    Warmen Bratkartoffel-Bratapfel-Salat auf einem See aus Meerrettich-Sauce anrichten und mit puren Dulse-Rotalgen auf dem Teller dekorieren.

 

Unser Tipp: Dazu schmecken natürlich auch pikante vegane Grillwürstchenalternativen ausgezeichnet – zum Beispiel die leckeren Bratgriller von Hobelz aus unserem Shop!

Portion: 2-3 Personen

 

Rezept: Sophie Mathisz / Fotografie: Marcus Maly

Bitte gebe die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.