Halloween-Buffet

Zutaten:

HERZHAFTE MUMIEN:

MONSTER-AUGEN:

FLIEGENPILZE:

MR. PAPRIKA:

  • 1 rote Paprika
  • 50 g Hokkaido-Kürbis, roh gerieben
  • Handvoll gemischte Kräuter (z.B. Petersilie, Schnittlauch, Kresse o.ä.)
  • Vegane Alternative zu Frischkäse
  • Prise Salz
  • Schwarzer Pfeffer, frisch gerieben
  • Gemüsechips

HALLOWEEN BURGER:

BUNTE KÜRBIS-DONUTS:

Zubereitung:

HERZHAFTE MUMIEN:

Fertig-Pizzateig in dünne Streifen von ca. 5mm schneiden und vegane Alternative zu Wiener rundherum einwickeln. Teig mit etwas Olivenöl bepinseln und „Mumien“ im vorgeheizten Backofen bei180°C backen, bis der Teig goldbraun gebacken ist. Vor dem Servieren „Augen“ mit Senf auftupfen.

Portion: 3 Personen

MONSTER-AUGEN:

Basilikum-Blätter waschen und trocken tupfen. Cherry-Tomaten in Scheiben schneiden. Oliven in feine Ringe schneiden. Vegane Alternative zu Mozzarella in etwa 5mm dicke Scheiben schneiden, je eine Scheibe mittig auf ein Basilikum-Blatt setzen, „Augen“ aus Tomaten- und Olivenscheibe daraufsetzen.

Portion: ca. 10-12 Stk.

FLIEGENPILZE:

Kleine Salatgurke gründlich waschen und in etwa 25mm dicke Scheiben schneiden. Mit einem Küchenmesser die Oberfläche rundherum zackenförmig einschneiden. „Fliegenpilz-Stiele“ aus der veganen Alternative zu Mozzarella schneiden (dies gelingt gut mit einem Apfel-Ausstecher) und in die Mitte der vorbereiteten Gurkenscheibchen setzen. Cherry-Tomaten halbieren und je eine Hälfte auf die Stiele setzen, ggf. m einem Zahnstocher fixieren. „Fliegenpilz-Tupfen“ aus veganen Alternative zu Frischkäse aufmalen (Dies gelingt am besten mit einer Garnierspritze)

Portion: ca. 20 Stk.

MR. PAPRIKA:

Paprika gründlich waschen, Deckel abtrennen und mit einem scharfen Küchenmesser vorsichtig das Kerngehäuse entfernen. „Gesicht“ aus der ausgehöhlten Paprika herausschneiden. Rohen Kürbis schälen und Fruchtfleisch fein reiben. Gehackte Kräuter und geraspelten Kürbis unter die vegane Alternative zu Frischkäse mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und als Füllung in die präparierte Paprikaschote geben. Gemüsechips zum Dippen auf das Halloween-Buffet stellen.

Portion: ca. 4 Personen

HALLOWEEN BURGER:

Leckere Burger machen sich immer gut auf einem Halloween-Buffet – besonders, wenn sie optisch so daherkommen: Burgersemmel-Hälften mit veganer Alternative zu Mayonnaise, Senf oder Ketchup bestreichen und mit Salat belegen. Burger Deluxe von beiden Seiten in der Pfanne anbraten und auf die Semmel legen. Halloween-Motiv aus der veganen Alternative zu Toast-Käse ausschneiden und auf die noch heißen Burger legen!

Portion: 2 Personen

BUNTE KÜRBIS-DONUTS:

  1. Sojadrink lauwarm erwärmen. Frischhefe in eine kleine Tasse bröseln, mit einem TL Zucker und 1-2 EL von dem warmen Sojadrink glattrühren. Mehl in eine große Rührschüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken. Hefemasse in die Mulde gießen und mit etwas Mehl bestäuben, Schüssel mit einem Tuch bedecken und Vorteig 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  2. Inzwischen Hokkaido-Kürbis gründlich waschen, mit Schale in kleine Würfel schneiden und in kochendem Wasser mit 2 TL Zucker ca. 10-15 Minuten weich kochen. Gekochte Kürbis-Würfel mit einer Schöpfkelle aus dem Topf entnehmen, 30 ml vom Kochwasser aufheben. Kürbis sofort warm mit dem Stabmixer zu einem feinen Mus pürieren.
  3. Mehl mit der hochgegangenen Hefe grob mischen. Zucker, Vanillezucker, Salz, zimmerwarme Alsan, Kürbis-Püree und den restlichen Sojadrink sowie 30ml vom Wasser (in welchem der Kürbis gekocht hat) zugeben und mit dem Handrührgerät (Knethaken) einige Minuten zu einem gleichmäßigen Teig arbeiten. Den Teig mit 1 EL Mehl bestäuben, Rührschüssel mit einem Tuch abdecken und Teig weitere 60 Minuten an einem warmen Platz auf die doppelte Größe gehen lassen.
  4. Nach der Gehzeit den Donut-Teig nochmals mit dem Handrührgerät (Knethaken) durchkneten. Teig auf einer gründlich bemehlten Arbeitsplatte etwa 1cm dick auswalken und Oberfläche mit etwas Mehl bestäuben. Nun mit einem Glas (Durchmesser ca. 8cm) runde Stücke aus dem Teig ausstechen und mit einem kleinen Plätzchenausstecher oder Ähnlichem ein Loch in die Mitte stechen. Überschüssigen Teig erneut gründlich zusammenkneten, wieder auswalken und Donuts ausstechen. Fertige Donuts nebeneinander auf eine mit Backpapier belegte Fläche legen, mit Küchenpapier bedecken und weitere 20 Minuten in Ruhe gehen lassen.
  5. Sonnenblumenöl in einen hohen Topf geben – es sollte ausreichend Öl im Topf vorhanden sein, dass die Donuts darin schwimmen können und nicht den Topfboden erreichen. Öl erhitzen und Herd sofort auf mittlere Stufe zurückstellen, sobald es heiß ist. Donuts einzeln auf eine Schöpfkelle legen und vorsichtig in das heiße Pflanzenfett im Topf gleiten lassen. Kürbis-Donuts von beiden Seiten goldbraun frittieren (dies dauert jeweils nur wenige Sekunden) und mit der Schöpfkelle wieder aus dem Fett fischen, sofort auf einem Küchenpapier ablegen und etwas abkühlen lassen.
  6. Für die bunte Zuckerglasur jeweils Puderzucker mit dem Fruchtsaft oder Sirup der gewünschten Farb- und Geschmacksrichtung glattrühren. Zuckerdekor in einen kleinen Teller geben. Donuts mit einer Seite in die gewünschte Glasur tauchen und 5 Minuten antrocknen lassen, dann Dekor aufstreuen oder direkt den Donut mit der Glasur in den Zuckerdekor tunken. Für die Glasur vegane Alternative zu Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und Donuts eintauchen, Dekor aufstreuen.

    Portion: ca. 16 Donuts / 8 Personen

 

Bitte gebe die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.