GEFÜLLTE KRÄUTERPFANNKUCHEN

Zutaten:

Pfannkuchen:

Schinken-Marinade:

Tofu-Füllung:

Zubereitung:

  1. Mehl und Salz in einer Rührschüssel mischen. Die Hälfte des Sojadrinks hinzugeben und mit einem Kochlöffel schlagen, bis der Teig gleichmäßig ist und Blasen wirft. Restlichen Sojadrink nach und nach hinzugießen und weiterrühren. Sprudelndes Mineralwasser schußweise unter ständigem Rühren untermischen, der Teig sollte etwa die Konsistenz von Kondensmilch haben. Schließlich die gehackten Kräuter unter den Pfannkuchenteig rühren. Einen kleinen Klecks Sonnenblumenöl in einer großen Pfanne erhitzen, eine Suppenkelle voll Pfannkuchenteig darin verteilen und von beiden Seiten zu goldgelben Pfannkuchen braten.
  2. Vegane Alternative zu Kochschinken in etwa 2mm dünne Scheiben schneiden. Gemüsebrühe aus 150ml Wasser und 1 EL Gemüsebrühe-Pulver zubereiten und heiß in eine hohe Schale füllen. Olivenöl und Essig untermischen, Pfefferkörner, Lorbeerblatt und Zitrone dazugeben und die Alternative zu Kochschinken-Scheiben in der warmen Marinade einlegen (ziehen lassen, bis die Marinade abgekühlt ist).
  3. Zwiebelwürfel in etwas Olivenöl anbraten. Tofu mit den Händen zerbröseln und dazugeben, einige Minuten mit den Zwiebeln anbraten. Paprikapulver unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Kräuterpfannkuchen vollflächig mit frischen Spinatblättern auslegen. Marinierte Alternative zu Schinkenstücke darauf verteilen und darauf etwas von der Tofu-Füllung verteilen. Pfannkuchen aufrollen oder einschlagen.

Unser Tipp: Dazu passt geschmacklich z.B. eine fruchtig-scharfe Curry-Ananas-Sauce!

Portion: für 3-4 Personen

Bitte gebe die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.